Gefahren in der Wohnung

Veröffentlicht auf von Steffi

Auch der Freilauf in der Wohnung kann für unsere Kaninchen gefährlich sein.
Um zu verhindern, dass den Kleinen etwas passiert gibt es einige Dinge, auf die man achten sollte:

Kabel
Kabel verführen zum nagen. Die Beschichtung der Kabel verströmt einen leicht süßlichen Geruch, der die meisten Kaninchen magisch anzieht.
Um zu vermeiden, dass Kaninchen Kabel anfressen, einen Stropmschlag bekommen und daran im Extremfall sterben sollte man alle Kabel hinter Möbeln verstecken oder wo dies nicht möglich ist, in Kabelkanälen verlegen.

Pflanzen
Pflanzen sind ein schöner Hingucker in der Wohnung. Leider sind sehr viele Pflanzen für Kaninchen giftig, was die Kleinen leider nicht davon abhält, sie trotzdem anzufressen.
Pflanzen sollten also so platziert werden, dass die Kleinen auf keinen Fall dran kommen.
Hängepflanzen oder Pflanzen auf höheren Schränken oder Reaglen sind hier ein guter Kompromiss.
Pflanzen, die für Menschen ungefährlich sind, können für Kaninchen trotzdem giftig sein, im zweifelsfall also schlau machen.
Wenn ein Kaninchen doch eine Pflanze angefressen hat, sollte man dringend zum Tierarzt gehen - mit einer Vergiftung ist nicht zu spaßen!

Kleinteile
Manchmal sind Kaninchen wie Kinder. Bei herumliegenden Kleinteilen (z.B. aus Plastik) kann es passieren, dass Kaninchen diese vercshlucken, daran ersticken oder sich bei spitezn Dingen den Magen aufschlitzen. Hier kann ganz einfach Abhilfe geschaffen werden, indem man darauf achtet, dass keine Kleinteile herumliegen.


Veröffentlicht in Haltung

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Patrick 01/28/2009 17:01

Ich hatte auch mal Meerschweinchen und diese haben auch immer die Kabel angeknabbert. Ist wirklich sehr gefährlich - man sollte darauf achten. Bei mir ist zum Glück nichts passiert.